Wir schaffen das!

Jetzt fragen sich viele Menschen: Wie wird es weiter gehen? Wie sieht die Zukunft aus?
Viele von uns haben gemischte Gefühle, sind ängstlich und wissen nicht weiter.
Verzweifeln Sie in einem solchen Augenblick bitte nicht! Fragen Sie sich lieber statt dessen:
Wer könnte meine Hilfe gebrauchen? Wem und wie könnte ich helfen?
Vielleicht benötigt mein unmittelbarer Nachbar, der allein lebt und sich selbst nicht versorgen
kann, gerade meine Unterstützung...

Für uns, die wir helfen, ist es nur ein kleiner Schritt, aber ein Schritt mit großer Wirkung,
denn diejenigen, die unsere Hilfe benötigen, werden diese voller Freude und Dankbarkeit annehmen.

Gemeinsam können wir alles schaffen, nur muss jeder von uns mitmachen!

Was wichtig ist:

Minimieren Sie Ihre sozialen Kontakte auf das Nötigste, damit nicht noch mehr Menschen infiziert werden.
 
„Wir können uns jetzt nicht umarmen, aber im Herzen berühren wir uns.“

Annette Makowski

 

Unsere Empfehlungen

Unser Partner
 
Fa. Beinbrech GmbH & Co. KG   Weingut Heinz und Markus Klosheim